*****

Alles Gute für die Abschlussklassen von 2024!

Am Donnerstag wurden die Klassen 10a und 10B der Hauptschule Wilnsdorf feierlich entlassen.  
Die Turnhalle der Hauptschule diente als festlich dekorierte Location, um die Eltern und Angehörigen der 29 Abschlussschüler*innen zu empfangen. Vor der eigentlichen Abschlussfeier gab es einen kleinen Gottesdienst, bei dem die Schüler*innen Kerzen entzündeten und Danksagungen und Wünsche vorbrachten.

Unter anderem stattete Bürgermeister Hannes Gieseler der Feier einen Besuch ab und richtete nette Worte, Zukunftswünsche und Gratulationen an die Abschlussklassen. Auch die Schulleitung, Klassenlehrer*innen und einzelne Schüler*innen bereicherten den Nachmittag mit Reden über ihre Erfahrungen an der HSW, lieben Worten und Glückwünschen.  
Die Schulband hatte ebenfalls ihren Einsatz und steuerte die musikalische Begleitung der Feier bei.
Nach der Zeugnisvergabe verließen die Abschlussklassen unter musikalischer Begleitung die Turnhalle und konnten sich zusammen mit ihren Familien und Freunden freuen und das ein oder andere Erinnerungsfoto machen lassen.  
Zum Abschluss der Feierlichkeiten stand im Foyer ein reichhaltiges Buffet verschiedenster Nationalgerichte sowie Getränke zur Verfügung, um den Abend mit tollen Gesprächen ausklingen zu lassen.  

Wir wünschen den nun ehemaligen Schüler*innen alles Gute für ihren zukünftigen Weg! 

*****

Arbeitskreis Wilnsdorfer Unternehmen in der HSW

Am Donnerstag besuchten wieder verschiedene Wilnsdorfer Firmen die Hauptschule in Rudersdorf im Rahmen der AWU-Ausbildungstage. An den jeweiligen Ständen konnten sich die Schülerinnen und Schüler der Klassen 7-9 bei Ausbildern und Azubis Informationen zu den verschiedenen Ausbildungsmöglichkeiten in der Region holen und erste Kontakte knüpfen. Vielen Dank an die beteiligten Firmen!

Mit dem Hexenbesen über Köln -Ausflug ins WDR Kinderstudio

In den vergangenen Wochen durften die Klassen 5a und 5b das WDR Kinderstudio in Köln besuchen. Nachdem die Deutsche Bahn bewiesen hat, dass sie manchmal auch pünktlich sein kann, konnte sich die Klassen erst mal mit einem Eis stärken, bevor es dann weiter ins Studio ging.
Dort bekamen die Kinder einen Einblick in die Abläufe eines Fernsehstudios und des „Medienmachens“, lernten unterschiedliche Medienberufe kennen, durften selbst ausprobieren, wie eine Greenbox funktioniert und hatten schließlich die Möglichkeit ihre eigene Nachrichtensendung zu produzieren. Zum Abschluss durften alle mit einem Hexenbesen über Köln „fliegen“. Vielen Dank an das WDR Kinderstudio für die gelungenen Tage!

*****

Juniorwahlen zum Europaparlament 2024

Gerade in heutiger Zeit ist Demokratie von größter Bedeutung. Jugendliche sollten daher früh lernen, ihre demokratische Stimme zu nutzen, um die Zukunft aktiv mitzugestalten. Nur durch Mitbestimmung und Beteiligung können sie die Gesellschaft positiv verändern und den Wert von Freiheit und Gerechtigkeit bewahren.

Deshalb nahm auch die HSW an der Juniorwahl zum Europaparlament 2024 teil. Vom. 3.-7.6. konnten die Schülerinnen und Schüler der Klassen 9 und 10 ihre Stimme im Wahllokal abgeben. Das dies so reibungslos funktionierte, verdanken wir vor allem unseren Wahlhelfern, die Wahlbenachrichtigungen schrieben und verteilten, die Stimmabgabe überwachten und schließlich die Stimmen auszählten. Vielen Dank für euer Engagement!

Anstoss zum Leben

41 Mädchen der Hauptschule Wilnsdorf durften in diesem Schuljahr am ersten Mädchensporttag der Schule im Teamsportpark der Stiftung „Anstoss zum Leben“ teilnehmen.
Tanzen, Bubblesoccer, Völkerball und Fußball standen auf der Tagesordnung und haben allen Mädchen sehr viel Spaß gemacht. Danke an den Teamsportpark und unsere Tanzlehrerin Alice für diesen schönen Tag! Wir freuen uns schon auf das nächste Mal!

*****

Schule gegen Rassismus – Gedenkstättenbesuch der Klassen 10 im ehemaligen KZ Buchenwald

Am vergangenen Donnerstag besuchten die Klassen 10 der HSW die Gedenkstätte Buchenwald nahe der thüringischen Stadt Weimar. Hier konnten die Schülerinnen und Schüler den Ort selbstständig durch direkten Kontakt mit den Überresten und Bauwerken des Nationalsozialismus erleben und das im Unterricht Gelernte vertiefen.

Der Besuch von Gedenkstätten ist von entscheidender Bedeutung, um das Bewusstsein für die Verbrechen der Nationalsozialisten zu schärfen. Diese Orte dienen nicht nur der Erinnerung, sondern auch der Aufklärung über die Grausamkeiten, die während des Holocausts begangen wurden. Durch den direkten Kontakt mit dieser dunklen Ära deutscher Geschichte können Schülerinnen und Schüler ein tieferes Verständnis für die Bedeutung von Toleranz, Menschlichkeit und dem Widerstand gegen Ungerechtigkeit entwickeln.

Am zweiten Tag konnten die Schülerinnen und Schüler selbstständig die Kulturstadt Weimar besuchen und so auch Einblicke in andere Kapitel deutscher Geschichte erhalten.

Finanziert wurde die Fahrt teilweise durch die Förderung der Bezirksregierung Arnsberg und den Förderverein der Hauptschule Wilnsdorf.

Hier danken wir besonders Herrn Meißner, dem Vorsitzenden des Fördervereins, der die Fahrt ebenfalls begleitete.

*****

Neuer Schulgarten

Im Zuge der Neugestaltung des Schulhofes wurden auch ein Hochbeet und eine Kräuterspirale angelegt. Dies soll unser neuer Schulgarten werden, um den sich der Wahlpflichtkurs von Frau Baucke und Frau Breitenbach, auch zukünftig, kümmern wird. Aber schon jetzt sind die Arbeiten in vollem Gange:

Während des Wahlpflichtunterrichts haben die Schülerinnen und Schüler Frühblüher gesetzt sowie Erd- und Brombeeren gepflanzt. Des Weiteren wurden verschiedene Pflanzen vorgezogen. Neben Tomaten, Salat, Gurken, Kürbis, Zucchini, wurden auch diverse Kräuter wie Basilikum, Schnittlauch und Petersilie ausgesät.

Damit wir auch viele Bienen und andere Insekten im Schulgarten antreffen, sind auch Blumensamen des Schmuckkörbchens, der Ringelblume und der Kapuzinerkresse in die Anzuchtschalen gewandert.

Die Projekttage wurden dazu genutzt, die große Gerätekiste aufzubauen. Ebenfalls haben die Schülerinnen und Schüler die Beete und die Kräuterspirale umgegraben und von Unkraut befreit, sowie Rindenmulch verteilt

*****

Erfolgreiches Projekt „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ im Seniorenheim „Haus an der Weiß“

Im Rahmen der Projektwoche zum Motto „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ fanden sich Schülerinnen und Schüler ab Klasse 7 zu einem besonderen Vorhaben zusammen. Ihr Ziel: eine Brücke zwischen den Generationen schlagen und gleichzeitig ein Zeichen gegen jegliche Form von Diskriminierung setzen.

Am Montag begann die aktive Vorbereitung im Seniorenheim „Haus an der Weiß“ in Niederdielfen. Gemeinsam mit der Betreuungsleitung, Fr. Gutzeit, und einer engagierten jungen Frau im Freiwilligen Sozialen Jahr (FSJ) erarbeiteten die Schülerinnen und Schüler eigenständig Projekte zu den Themen Gymnastik, spezielle Gymnastik für Rollstuhlfahrer sowie Gesellschaftsspiele, Rätsel und Quizze.

Am folgenden Dienstag war es dann soweit: Die Projekte wurden eigenständig durchgeführt, wobei jede Einheit eine Dauer von 45 bis 60 Minuten hatte. Die Schülerinnen und Schüler leisteten dabei Großartiges. Sie unterhielten und bereicherten die Seniorinnen und Senioren mit ihren Aktivitäten nicht nur, sondern schafften auch eine offene und herzliche Atmosphäre, die den Austausch zwischen den Generationen förderte.

Das Projekt erwies sich als äußerst erfolgreich und lohnenswert für beide Seiten. Sowohl die jungen Teilnehmerinnen und Teilnehmer als auch die Bewohnerinnen und Bewohner des Seniorenheims profitierten von dieser Begegnung. Der respektvolle Umgang miteinander und das voneinander und miteinander Lernen standen im Mittelpunkt und hinterließen bleibende Eindrücke.

Aufgrund des großen Erfolges und der positiven Resonanz wir eine dauerhafte Kooperation zwischen der Schule und dem Seniorenheim angestrebt. Beide Seiten sehen darin eine wertvolle Möglichkeit, voneinander zu lernen und die Gemeinschaft zu stärken.

*****

Die Projekttage an der Hauptschule Wilnsdorf im 2. Halbjahr standen ganz im Zeichen gegen Rassismus und für ein friedliches Miteinander. Ob beim Kochen von internationalen Speisen, der Gestaltung des Schulgartens, einem Besuch in Seniorenheim oder verschiedenen Gotteshäusern und und und… in den vielen unterschiedlichen Projekten konnten die Schülerinnen und Schüler erfahren, was es heißt zusammen zu arbeiten, etwas zu schaffen, anderen zu helfen oder einfach nur eine gute und gemeinsame Zeit miteinander zu haben.

Hier gehts zur Galerie!

Vom Korn zum Brot

Unter diesem Motto stand der Besuch der 5b auf dem Birkenhof in Wilnsdorf. Doch bevor sie ihre eigenen Brötchen backen konnten, lernten sie erstmal die verschiedenen Getreidesorten kennen. Danach konnten einige Schülerinnen und Schüler ihre Kraft unter Beweis stellen. Es wurde versucht, das Korn mit einem Mörser zu mahlen. Mit der Mühle ging es aber deutlich leichter. In der Bäckerei durften sie mit Wasser, Hefe, Mehl und Salz ihren eigenen Brötchenteig kneten und formen. Während die Brötchen im Ofen gebacken wurden, durften die Tiere des Birkenhofs gefüttert und gestreichelt werden. Ein großer Dank geht an das Birkenhof-Team für diesen besonderen Tag!

*****

Erfolgreiche Fahrradtour mit neuen Rädern – Spaß und Abenteuer für Schüler und Lehrer 

Am vergangenen Freitag hatte die SCHOOLCYCLING AG die erste Gelegenheit ihre erste Fahrradtour zu unternehmen.  
Mit nagelneuen Fahrrädern ausgestattet, machten sich Schülerinnen und Schüler mit den betreuenden Lehrerinnen voller Vorfreude auf den Weg, um die Umgebung zu erkunden und die neuen Räder auf Herz und Nieren zu testen. 

Die Tour führte entlang der Radwege durch die malerische Landschaft Gernsdorfs bis nach Anzhausen und zurück zur Hauptschule Wilnsdorf. Die neuen Fahrräder erwiesen sich als echte Glücksgriffe, sie sind nicht nur komfortabel, sondern auch stabil und zuverlässig. So konnte die Strecke ohne Probleme bewältigt werden und alle hatten jede Menge Spaß dabei. 
 
Wir freuen uns jetzt schon auf weitere Ausflüge mit unseren neuen Rädern! 

*****

SCHOOLCYCLING – Fahrradübergabe und Workshop zur Instandhaltung und Ausbildung bei House of Bikes  


Der 14.März war ein aufregender Tag an unserer Schule, denn es wurden zehn Fahrräder von House of Bikes an unsere Schule übergeben. Sowohl die Schülerinnen und Schüler als auch Lehrerinnen und Lehrer waren gleichermaßen begeistert von der Aktion, die das Sportangebot der Schule erheblich erweitern wird. Finanziert wurden die Fährräder von dem Preisgeld aus dem Schulwettbewerb Gut für Schule der Sparkasse Siegen. 
Die Fahrräder sollen zukünftig sowohl freitags in der AG, im Wahlpflichtunterricht als auch in den Mittagspausen genutzt werden, um aufregende Touren zu planen und zu fahren. Die Schülerinnen und Schüler können sich nun auf abwechslungsreiche Ausflüge freuen, bei denen sie nicht nur die Umgebung erkunden werden (und sicherlich auch die ein oder andere Eisdiele in die Tourenplanung mit einbeziehen) sondern auch ihre sportlichen Fähigkeiten unter Beweis stellen können. 

Die Freude der Schüler war deutlich spürbar, als die Fahrräder offiziell übergeben wurden. Strahlende Gesichter und aufgeregtes Gemurmel begleiten diesen besonderen Tag. 
 
Neben der Übergabe der Fahrräder fand an diesem Tag auch ein Workshop zum Thema Fahrrad-Instandhaltung statt. Die Schülerinnen und Schüler lernten dabei von Profi Michael wichtige Tipps und Tricks, wie sie ihre Fahrräder in einem guten Zustand halten können – von der richtigen Pflege bis hin zur Reparatur kleinerer Defekte. 
 
Ein weiteres Highlight des Tages war ein Vortrag zum Thema Ausbildung, gehalten von Giona, Auszubildender bei House of Bikes. Er berichtete den Schülerinnen und Schülern von seinen Erfahrungen während der Ausbildung und gab ihnen wertvolle Einblicke in die Berufswelt. 
 
Wir bedanken uns herzlich bei House of Bikes für die kompetente Beratung und das Engagement bei unserem Schoolcycling Projekt. Wir schätzen den organisatorischen Aufwand und die Kooperation sehr und freuen uns auf weitere gemeinsame Projekte in der Zukunft. 

*****

Prüfung bestanden – Herzlichen Glückwunsch!

Am Dienstag (5.3.) hat unsere Schulhündin Leni ihre Abschlussprüfung (mit Auszeichnung) bestanden und durfte ihr Zertifikat „entgegennehmen“.

Neben ihrer grundsätzlichen Eignung als Schulhund, zeigte Leni stabile Leistungen an Glücksrad und Würfel und teilte so z.B. die Kinder der 5a ihren Gruppen zu.

Wir danken Stefanie Flick von „Natürlich Hund“ für die tolle Ausbildung.

*****

„Schoolcycling“ gewinnt Platin Preis und Nachhaltigkeitspreis

„Guten Morgen Frau Sbielut und Frau Akcay, tut mir leid, wenn ich die ganze Zeit gähnen muss, aber ich kann seit 00:00 nicht schlafen, weil ich so aufgeregt bin!“ 

Mit diesen Worten begann der Schultag, denn die Projektgruppe „Schoolcycling“, bestehend aus Julia (7a), Andre (7a), Max (7a), Tom (7a), Jaron (9a), Simon (9a), Fynn (9b), Jona (10B), machte sich auf den Weg zur Preisverleihung des „Gut für Schulen“ Wettbewerbes der Sparkasse Siegen. Das Spannendste an dem Wettbewerb, die Platzierungen wurden erst während der Preisverleihung bekannt gegeben, so wusste keine der 18 teilnehmenden Schulen bis zur Verkündung, welche Platzierung sie belegt hatten. 

Dementsprechend waren alle (Schüler, Lehrkräfte + Schulleitung) natürlich gespannt wie Flitzebögen, welcher Platz nun belegt wurde! 
Die Platzierungen waren in vier Kategorien mit unterschiedlichen Preisgeldern eingeteilt, startend mit Bronze (1000€), dann Silber (2000€), Gold (3000€) und Platin (5000€). 

Nachdem Bronze und Silber verkündet waren, und unser Schulname noch nicht gefallen war, wussten wir, dass wir uns mindestens für eine Gold Kategorie nominiert hatten.  

Der Spannungsboden hielt sich bis zum Ende, denn wir wurden als letzte Platin Kategorie aufgerufen. Wir haben uns riesig über die Platzierung gefreut – doch dies war noch nicht das Ende! Denn für das eingereichte Schulprojekt erhielten wir noch einen von fünf Nachhaltigkeitspreisen im Wert von 1000€.  

Danach konnten wir uns noch gemeinsam mit den anderen Schulen bei Fingerfood und Getränken über die verschiedenen Projekte austauschen. Eine rundum gelungene Veranstaltung.  

Wir bedanken uns herzlich bei der Sparkasse Siegen sowie der Freien Christlichen Sekundarschule für die tolle Ausrichtung der Preisverleihung. 

*****

Medienscouts für die Hauptschule Wilnsdorf

Seit einigen Tagen gibt es nun vier Medienscouts an der HSW, die ihren Mitschülern*innen im Bereich „Umgang mit Problemen in sozialen Medien“ Mit Rat und Tat zur Seite stehen können. Sie wurden in mehreren Workshops zu den verschiedensten Themen (Cybermobbing, Datenmissbrauch oder Suchtverhalten u.a.) geschult und können wertvolle Tipps geben, wie man sich bei einem Problem in den sozialen Medien verhält und evtl. professionelle Hilfe holen kann, aber auch präventiv Stunden in den Klassen 5-7 zu diesen Themen halten. Die Überlegung der Medienscouts-Nrw ist dabei, dass die Anleitung durch Schülerinnen und Schüler eine bessere Form des Lehrens und Lernens für die betroffenen Schülergruppen bedeutet. Die Hauptschule Wilnsdorf gehört damit zu einer von etwa 1000 Schulen in NRW, die dieses Projekt nutzen.

Am 8. November fand der letzte von fünf Workshops in der Bismarckhalle in Weidenau statt. Dort wurden André & Tom (Klasse 7) und Chris & Jona (Klasse 10) auch ihre Zertifikate durch die stellvertretende Bürgermeisterin der Stadt Siegen, Angela Jung, überreicht.

*****

Weihnachten im Schuhkarton

Die Hauptschule Wilnsdorf nahm, durch die Klassen 7 angeregt, an der Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“ teil. 

Vor allem die Klassen 5, 6 & 7 spendeten Spielzeug, Hygieneartikel und Schreibwaren an sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche, um diesen zur Weihnachtszeit eine Freude zu bereiten.

Wir danken allen engagierten Schülerinnen und Schülern, Lehr- und Integrationskräften, die an der Aktion teilgenommen haben.

*****

„Ein Schulhof, um den uns mit Sicherheit andere Schulen beneiden“

Große Freude an der Hauptschule Wilnsdorf: Die Neugestaltung des Schulhofs ist abgeschlossen. Nach fünf Wochen Umbau hat sich der Hof in eine grüne Oase verwandelt. Wo vorher eine graue Asphaltdecke war, gibt es jetzt eine Vielzahl neuer Bäume, Bänke und viel Platz zur Erholung. Damit haben die Kinder und Jugendlichen im Sommer Schatten und auch außerhalb der Schulzeit einen öffentlichen Ort zum Wohlfühlen bekommen. „Ein Schulhof, um den uns mit Sicherheit andere Schulen beneiden“, wie unsere Schulleitung richtig bemerkte.

Die Arbeiten kosteten 200.000 Euro, welche komplett vom Land übernommen wurden.

Zur Einweihung gab es am Freitag eine wirklich schöne Einweihungsfeier, zu der neben Bürgermeister und Vertretern der Gemeinde Wilnsdorf auch viele Eltern und Ehemalige kamen um zu sehen, wie ein Schulhof auch aussehen kann. Neben musikalischen Beiträgen und dem offiziellen Durchschneiden des Bandes, gab es noch ein von der SV und Elternschaft organisiertes Buffet.

Die HSW bedankt sich bei allen Beteiligten, die dieses Vorhaben und die schöne Feier möglich gemacht haben und wir hoffen, uns noch lange am neuen Schulhof erfreuen zu können.

*****

HSW bewegt sich!

Letzte Woche Mittwoch und Donnerstag fanden die ersten Sporttage im Rahmen unseres Projekts „HSW bewegt sich“ am Teamsportpark in Siegen (Stiftung: Anstoss zum Leben) statt. Die Klassen 7-10 durften an einem der beiden Tage ein Programm mit vier verschiedenen Themen durchlaufen: Selbstverteidigung, Fitness, Teamsport und Ernährung.

Angeleitet wurde das Programm durch die Fast Coaches aus Netphen. Die Trainer brachten alle Schüler*innen zur Bewegung, sodass trotz herbstlicher Temperaturen allen Schüler*innen schnell warm wurde. Nach intensiven Trainingseinheiten brachte der Cateringservice Fischer eine leckere Stärkung in Form von Wraps und Obst.

Wir bedanken uns an dieser Stelle bei allen Beteiligten und besonders bei den Sponsoren Sparkasse Siegen, Lions Club Siegen und der Siegenia Gruppe für die Ermöglichung der schönen Sporttage.

Für die Klassen 5 und 6 findet der Sporttag im neuen Jahr statt. Wir freuen uns schon darauf!

Wielandlauf 2023

Der diesjährige Wielandlauf vom ASC Weißbachtal war für die 25 Schülerinnen und Schüler der Hauptschule Wilnsdorf ein voller Erfolg. In verschiedenen Altersgruppen konnten die Jugendlichen ihr Können zeigen und hatten sichtlich viel Spaß dabei. Alle haben ihr Bestes gegeben und so konnte man beim Zieleinlauf in viele glückliche und stolze Gesichter blicken. Abgerundet wurde das tolle Event durch eine wohlverdiente Waffel. Unser Dank geht an das Team vom ASC Weißbachtal für die gute Organisation und den schönen Tag. Wir kommen gerne wieder!

Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage

Was bisher schon selbstverständlich war, ist jetzt auch offiziell. Nun gehört auch die Hauptschule Wilnsdorf zu den bundesweit über 4000 Schulen, die für ihr Engagement mit dem Titel „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ ausgezeichnet wurden.

*****

Dieses besondere Ereignisse musste selbstverständlich gefeiert werden. Neben Schulrätin Lisa Richter, Bürgermeister Hannes Gieseler, der ehemaligen Schulleitung Brigitte Johannes und Elternvertretern, durften wir auch ganz besonders die Handballnationalspielerin, ehemalige Schülerin und Patin des Projekts für die HSW, Johanna Stockschläder, begrüßen.

Neben einigen musikalischen Vorführungen und Ansprachen, wurde der Schule das neue Schild/ Logo von Landes- und Regionalkoordinator Karsten Burkardt überreicht.

Mit der Verleihung dieses Titels erklären sich alle am Schulleben der HSW Beteiligten bereit, auch weiterhin aktiv gegen Diskriminierung und Rassismus vorzugehen.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner