Schulschließung ab dem 19.04.2021

Für den Kreis Siegen-Wittgenstein wurde in einer neuen Allgemeinverfügung zum Schutz vor SARS-CoV-2 folgende Regelung getroffen:

Ab Montag, 19.04.2021 bis Freitag, 23.04.2021 wird für alle
Schulen im Kreis Siegen-Wittgenstein (Grundschulen, Sekundarstufen I und
II) der Präsenzunterricht untersagt. Ausgenommen sind hierbei lediglich
die Abschlussklassen.

Die Möglichkeit der Notbetreuung für Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 & 6 gilt weiterhin.

*****

Julia Bührdel neue Konrektorin an der Hauptschule Wilnsdorf

Nachdem Julia Bührdel bereits am 26. August 2020 ihre Revision mit Bravour gemeistert hat, konnte ihr nun von Schulleiterin Petra Hein die offizielle Ernennungsurkunde zur Konrektorin übergeben werden.

Das gesamte Kollegium gratuliert Frau Bührdel von ganzem Herzen und wünscht ihr alles Gute für ihre neue Aufgabe.

*****

Regelung nach den Osterferien

Ab dem kommenden Montag (12.4.21) werden alle Schulen in Nordrhein-Westfalen in den Schulbetrieb nach den Osterferien zunächst für eine Woche im Distanzunterricht starten. Ausgenommen bleiben die Schülerinnen und Schüler in den Abschlussklassen, die sich weiterhin auch im Präsenzunterricht auf die Prüfungen vorbereiten können.

Für die Klassen 5 und 6 besteht weiterhin die Möglichkeit der Notbetreuung.

Anmeldung Betreuung ab dem 12.4.21

Ab dem 19. April 2021 soll der Unterricht an den Schulen dann – sofern es das Infektionsgeschehen zulässt – wieder mit Präsenzanteilen (Wechselunterricht) fortgesetzt werden. Die Durchführung des Präsenzunterrichts ab diesem Zeitpunkt erfordert weiterhin unsere strengen Vorgaben zur Hygiene und zum Infektionsschutz.

Im Präsenzbetrieb der Schulen wird es eine grundsätzliche Testpflicht in den Schulen mit wöchentlich zweimaligen Selbsttests für Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte und weiteres Personal an den Schulen geben.

Die Testpflicht wird in der CoronaBetreuungsverordnung geregelt: Künftig ist der Besuch der Schule an die Voraussetzung geknüpft, an wöchentlich zwei Coronaselbsttests teilgenommen zu haben und ein negatives Testergebnis vorweisen zu können.

Die Testpflicht gilt für Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer und für sonstiges an der Schule tätiges Personal gleichermaßen. Die Pflicht zur Durchführung der Selbsttests wird für die Schülerinnen und Schüler in der Schule erfüllt. Alternativ ist möglich, die negative Testung durch eine Teststelle nachzuweisen (Bürgertest), die höchstens 48 Stunden zurückliegt.

Schülerinnen und Schüler, die der Testpflicht nicht nachkommen, können nicht am Präsenzunterricht teilnehmen.

Für Schülerinnen und Schüler mit Bedarf an sonderpädagogischer Unterstützung gilt: Die Schulleiterin oder der Schulleiter kann zulassen, dass Coronaselbsttests für zuhause unter elterlicher Aufsicht stattfinden. In diesem Fall müssen die Eltern das negative Ergebnis schriftlich versichern.

(Auszug Pressetext des Landes NRW vom 8.4.21)

Der Kreis Siegen-Wittgenstein hat wegen der sehr hohen Infektionszahlen eine Ausnahmeregelung beim Land NRW beantragt. Sollte diese genehmigt werden, würde der Distanzunterricht bis zum 25.4.21 verlängert. Die Abschlussklassen hätten auch nach dieser Regelung Präsenzunterricht.

Wir informieren Sie/euch, sobald es etwas Neues gibt.

*****

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,

wie Sie sicher den Medien entnommen haben, besteht für Schülerinnen und Schüler in den weiterführenden Schulen die Möglichkeit, dass sich die Kinder ab nächster Woche einem kostenlosen Schnelltest unterziehen. Dieser Test wird hier in der Schule von den Kindern am Präsenztag selbst vorgenommen, d.h. es kommt niemand, der die Kinder testet. Wir als Lehrer werden diese Tests lediglich überwachen. Sollte ein positives Testergebnis vorliegen, werden wir Sie unverzüglich informieren und mit Ihnen die weiteren Schritte besprechen.

Dieser Test ist absolut freiwillig. Sollten Sie mit einem Test nicht einverstanden sein, müssen Sie die folgende Widersprucherklärung ausfüllen und uns rechtzeitig wieder zukommen lassen.

Alle weiteren Informationen finden Sie in der Mail des Schulministeriums unter folgendem Link:

Link Schulmail vom 15.3.2021

Sollten Sie Fragen haben, melden Sie sich gerne bei uns.

Bleiben Sie gesund!

Herzliche Grüße

Petra Hein

*****

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,

ab dem 15.03.2021 können wir mit allen Schülerinnen und Schülern bis zu den Osterferienin den Wechselunterricht starten. Die Klassen 10 als Abschlussklassen sind ja schon länger wieder im Haus.

Aus pädagogischen Gründen haben wir beschlossen, dass die Klassen 5 und 6 in diesen zwei Wochen an jedem Tag in die Schule kommen sollen und die anderen Klassen bis zu den Ferien jeweils zwei Mal.

Auf dem gesamten Schulgelände ist das Tragen einer ffp2-Maske oder einer OP-Maske Pflicht. Stoffmasken sind nicht erlaubt!

An den Tagen, an denen die Kinder nicht in die Schule kommen, findet Distanzunterricht wie bisher statt. Ich weise noch einmal darauf hin, dass auch im Distanzunterricht Anwesenheitspflicht gilt und die Aufgaben, die dort zu erledigt sind, zeugnisrelevant bewertet werden – nicht erbrachte Leistungen werden mit ungenügend bewertet.

Wie es nach den Ferien weitergeht steht noch nicht fest, sobald wir Informationen bekommen, werden wir Sie selbstverständlich informieren.

Wann die Präsenztage stattfinden, entnehmen Sie bitte der Tabelle. Die Schulbusse fahren wie immer.

Sollten Sie noch Fragen haben, melden Sie sich sehr gerne bei uns.

Weitere Informationen finden Sie unter folgendem Link:

https://www.schulministerium.nrw.de/themen/schulsystem/regelungen-fuer-schulen-ab-dem-15-maerz-2021

Bleiben Sie gesund!

Herzliche Grüße

Petra Hein

*****