Fleißige Helfer am langen Wochenende

An dem verlängerten Wochenende um Christi Himmelfahrt haben eine Schülerin und sechs Schüler freiwillig Freitag und Samstag den ganzen Tag am Schulgarten gearbeitet.

Es wurde ein Weg aus 3 Tonnen Schotter angelegt und mittels einer Rüttelplatte gefestigt.

Des Weiteren wurden die bereits angelegten Terrassen von Unkraut und Steinen befreit, um die Erde, die Montag angeliefert wird, dort zu verteilen, so dass nun möglichst bald die vorgezogenen Pflanzen ihren Platz im Nutzgarten bekommen können.

6 Tonnen Sand wurde von den Schülern verteilt, um ein Trockenbiotop anzulegen. Auf diesem wurden Todholz und Bruchsteine arrangiert. In naher Zukunft werden dort noch Sandpflanzen eingesetzt, um einen neuen Lebensraum zum Beispiel für Eidechsen und Spinnen zu schaffen.

Währenddessen mähte die Schülerin den Rasen. Dies diente unter anderem der Vorbereitung der Wildblumenwiese, die Bienen, Schmetterlingen und anderen Insekten ein Zuhause bieten soll. Gleichzeitig hatte dies einen positiven Nebeneffekt: So kommt durch das Mähen das Feuchtbiotop, dass sich ebenfalls im Schulgarten befindet, deutlich besser zur Geltung.

Der ausgehobene Retentionsgraben, war ursprünglich zu Trockenlegung des Trockenbiotops gedacht, erwies sich aber schon jetzt als Trinkquelle für diverse Tiere. So konnte bereits eine Biene beim Trinken beobachten werdet.

Damit auch in Zukunft die Schülerinnen und Schüler unserer Schule Tiere und Pflanzen in den unterschiedlichen Bereichen des Gartens beobachten können, wurden 5 Sitzgelegenheiten gebaut, die bereits großen Anklang in der Schülerschaft gefunden haben.

Trotz ständiger Sonne, kaum Schatten, Temperaturen um die 27 Grad Celsius, Sonnenbrand und Muskelkater, arbeiteten alle weiter und machten die Arbeiten am Schulgarten zu einer Herzensangelegenheit.

Daher ist nicht nur der Einsatz unserer Schülerinnen und Schüler zu loben, sondern auch deren Kreativität. Während der dringend benötigten Pausen, denn die Sonne brannte und die Temperaturen lagen um die 27 Grad, entstand die Idee, die während des Umbaus des Schulhofes gepflanzten Bäume mit Steinen zu umranden. Dies wertete die Obstbäume so gleich auf.

Hier ist es nun an der Zeit, dass Frau Baucke und Frau Breitenbach ein ganz herzliches Dankeschön richten an:

+ Jona und Jeremy aus der 10B

+ Ella, Linus und Leon aus der 10A

+Maikel aus der 8b

+Ryan aus der 6b

Ein weiteres Dankeschön geht an Bauking aus Niederschelden, die uns mit vielen Materialien versorgten. Ohne diese, wären viele Ideen nicht umsetzbar gewesen.

Ebenfalls bedanken möchten wir uns bei der Pizzeria Picco Bello aus Anzhausen, die für unser leibliches Wohl gesorgt und uns mit ihrer leckeren Pizza die nötige Energie zum Weiterarbeiten gegeben hat.

Und als letztes ein besonderer Dank an Herrn Baucke, der uns gleich in zweierlei Hinsicht unterstützt: Zum einen mit wunderbaren Ideen und zum anderen mit tatkräftiger Hilfe, die den Schülerinnen und Schülern auch noch etwas für das spätere Leben beibringt.

Wir freuen uns nun auf das Verteilen der Erde und das Auspflanzen.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner